Friday Finds #3

Friday Finds ist ein wöchentliches Event, dass von A Daily Rhythm gehostet wird und in dem es darum geht, kurz die Buchentdeckungen der letzten Woche zu präsentieren. Die Bücher können online, im der Buchhandlung oder auch in der Bücherei gefunden worden sein und müssen nicht Bücher sein, die gekauft wurden.

Hach, ich habe die letzte Woche das Bloggerportal durchstöbert und da sogleich ein paar Bücher entdeckt, die ich bis jetzt zwar noch nicht angefordert habe, die aber schon auf die Wuli gewandert sind.

In der Trümmerstadt Adeva entscheidet sich für alle 15-Jährigen in der Nacht der Mantai, welche Gabe sie haben. Ein Mal, das auf dem Handgelenk erscheint, zeigt an, ob man telepathisch kommunizieren, unsichtbar werden oder in die Zukunft sehen kann. Doch bei Meleike, deren Großmutter eine große Seherin war, zeigt sich nach der Mantai – nichts. Erst ein schreckliches Unglück bringt ihre Gabe hervor, die anders und größer ist als alles bisher. Als Meleikes Visionen ihr von einem Inferno in ihrem geliebten Adeva künden, weiß sie: Nur sie kann die Stadt retten. Und dass da jenseits der Wälder, in der technisch-kalten Welt von Lúm, jemand ist, dessen Schicksal mit ihrem untrennbar verknüpft ist …

Hört sich das nicht toll an? Das Buch ist mir schon auf der letzten Fantasy-Lesenacht bei Ines von The Call of Freedom and Love aufgefallen. Ich weiß nicht mehr, wer es dort gelesen hat, aber jetzt habe ich es im Bloggerportal gesehen und schwubs, auf die Wuli.

Kannst du deinem dunklen Schicksal entfliehen?
Fern der Familie lebt die 15-jährige Moira in einem Internat, ständig in der Angst, wie ihre Mutter und ihr älterer Bruder dem Fluch der Familie zu erliegen und verrückt zu werden. Doch dann erhält sie eine Nachricht eben dieses Bruders, der sie auffordert, ein magisches Handbuch zu suchen, das ihr Vater einst geschaffen hat und das sie retten kann. Zusammen mit zwei Verbündeten macht sich die junge Moira auf die gefahrvolle Reise, an deren Ende sie mehr über ihre Familie und deren Andersartigkeit erfährt – entstammt sie doch einem alten Elfengeschlecht. Und dem steht eine gewaltige Aufgabe bevor: das Land von seinen derzeitigen Herrschern zu befreien und die Feen an die Macht zu führen.

Hört sich doch interessant an und Elfen mag ich auch. Außerdem bin ich von dem Cover schon ein wenig verzaubert.  Hoffe, es ist gut, wenn ich es *irgendwann* lese.

April Dunne ist gar nicht begeistert von Ravenwood, ihrer neuen Schule im Londoner Bezirk Highgate. Der einzige Lichtblick: der attraktive, aber unnahbare Gabriel Swift. Als April am Abend ihres ersten Schultags von einem mysteriösen Wesen attackiert wird, ist es Gabriel, der sie rettet. Doch eine Mitschülerin hat nicht so viel Glück – hatte Gabriel am Ende etwas mit der Sache zu tun? Dann wird Aprils Vater, der an einem Buch über den legendären Highgate-Vampir arbeitete, durch einen Biss in den Hals ermordet, und April ahnt: Vampire gibt es wirklich. Und sie selbst könnte ihr nächstes Opfer sein…

Das ist natürlich voll meins. Vampire und Bad Boys. Hach, der komme ich doch gleich ins Schwärmen und belasse es dabei.

Wie immer, wenn ihr eins der Bücher schon kennt, könnt ihr mir Empfehlungen geben oder mich vorwarnen. Freu mich über jeden Kommentar.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freu mich über jeden Kommi :)