Mini-Rezension: Wer liebt mich und wenn nicht, warum? (Lilias Tagebuch #2) von Mara Andeck



Titel: Wer liebt mich und wenn nicht, warum?
OT: /
Autor: Mara Andeck
Verlag: Boje (Bastei Lübbe)
Ausstattung: Hardcover
Seiten: 249
Preis: 12,99 €
ISBN: 978-3-414-82364-9
Erscheinungstag: 16. August 2013

Reihe: Lilias Tagebuch
Wen küss ich und wenn ja, wie viele?
Wer liebt mich und wenn nicht, warum?
Wenn Liebe die Antwort ist, wie lautet die Frage?

Kurzbeschreibung

„Jep. Ich geh in die Wildnis. Ich kämpfe dort gegen Naturgewalten und entwickele Instinkte wie ein Wildtier. Ich bin stark, wild und frei und ich sehe umwerfend dabei aus. Und er ist auch da! Tarzan und Jane waren gestern. Jetzt gibt es Lilia und Tom. Yeah!“

Nach dem Fiasko mit Jakob weiß Lilia inzwischen genau: Sandkastenfreund Tom ist der Richtige! Den aber hat Lilia mit ihrem Balzverhalten vergrault. Aber Lilia wäre nicht Lilia, wenn sie so schnell aufgeben würde. Sie beschließt, Tom zurückzuerobern und auf wissenschaftliche Erkenntnisse künftig ganz zu verzichten. Ab sofort will sie sich nur noch von ihrem Herzen leiten lassen. Als Tom sich für ein Praktikum in der Wildnis bewirbt, schließt Lilia sich an. Dort aber gibt es mehr Natur, als ihr lieb ist. Und dann ist das noch Vicky, Lilias alte Rivalin, die in freier Wildbahn Raubtierqualitäten entwickelt …
(Quelle: Bastei Lübbe)

Äußere Erscheinung

Das Buch hat einen blassgrünen Hintergrund, der zur Mitte hin weiß wird. Der Titel steht, wie auch in Band 1, in verschwindenen Schriftarten in der Mitte. Dieses Mal ist er lila. Um den Titel herum befinden sich Gänseblümchen, denen zum Teil Blütenblätter fehlen, als hätte jemand damit ‚Er liebt mich. Er liebt mich nicht.‘ gespielt. Das Cover erinnert vom Stil her sehr an den ersten und passt mit den Blumen auch sehr gut zu dem Inhalt, der zum größten Teil auf einer Insel mitten im Naturschutzgebiet spielt.

Warum ich es gelesen habe

Obwohl ich das empfohlene Alter von 12 Jahren schon lange hinter mir gelassen habe, hat mich schon Band 1 in seinen Bann gezogen. Ich konnte gar nicht anders, als mir den zweiten Band zu besorgen.

Meine Meinung

Der zweite Band knüpft circa 3 Tage nach dem ersten an und die Handlungen gehen quasi nahtlos ineinander über. Auch der Schreibstil hat sich nicht großartig verändert. Trotzdem gibt es eine gewaltige Veränderung. Einen Szenenwechsel, denn Lilia, Maiken und Vicky (Tom ist natürlich auch mit von der Partie.) absolvieren ein Praktikum mit ein paar Schülern der elften Klasse auf einer Naturinsel, wo es weder Strom, noch sanitäre Anlagen und WLAN verfügbar sind.
Ich gebe zu, die leider sehr vielen Stellen, wo Lilia einfach nur Auerochsen beobachtet, sind alles andere als spektakulär, dafür fand ich nett, dass es mit den neuen Charakteren, wie Simon, Fritzi, Stella und Co (aus der elften Klasse) frischen Wind gab. Schade nur, dass Lilias Familie, die ich im ersten Band sehr genossen habe, ein wenig in den Hintergrund rutschen und die häusliche Situation (Mutter an der Nordsee, Lilia im Praktikum, aber zwei kleine Hausgäste) leider auch nur an drei Stellen kurz erwähnt wird. Dafür haben wir in desem Band wieder viele Tom-und-Lilia-Augenblike. Die kommen trotz Vickys Eingreifen zum Glück nicht zur kurz. Trotzdem gab es viele Missverständnisse. Sehr viele und das war manchmal schon nervig. Wenn beide mal den Mund aufgemacht hätte, hätte sich alles wesentlich schneller klären können. Sie sind schließlich schon 16.
Apropos, wie 16 haben sie sich nie verhalten. Höchstens wie 14. Das hat sich leider seit Band 1 nicht geändert, aber das Lesen macht dennoch viel Spaß.

Fazit

Obwohl er nicht ganz an den ersten Band herankommt, ist es eine wirklich süße Lektüre.

Kaufen?
Verlag oder beim Buchhändler eures Vertrauens




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freu mich über jeden Kommi :)