Rezension: Die Nacht der Lilie (Lilie #2) von Sandra Regnier



Titel: Die Nacht der Lilie
OT: /
Autor: Sandra Regnier
Ausstattung: E-Book
Seiten: 310
Preis: 3,99 € (D)
ISBN: 978-3-646-60074-2
Erscheinungstag: 6. August 2015

Reihe: Die Lilien-Reihe
Die Stunde der Lilie
Die Nacht der Lilie

Kurzbeschreibung

Seit Julia durch eine ungewollte Zeitreise an den Versailler Hof des 17. Jahrhunderts gesprungen ist, hat sich ihr Leben von Grund auf verändert. Neben dem ungewohnt höfischen Leben unter der Obhut des Grafen von Montsauvan ist sie nun als Mündel des Sonnenkönigs selbst anerkannt worden. Ein Schutz, der mehr Gefahren als Sonnenseiten in ihren Alltag bringt. Doch Julia ist fest entschlossen, das Beste aus ihrem Leben zu machen und sich auf eigene Beine zu stellen. Nach wie vor gibt sie die Hoffnung nicht auf, irgendwann wieder in ihre Gegenwart zurückkehren zu können. Um wie viel leichter wäre das aber, wenn ihre einst so unschuldige Zuneigung zum Grafen sich nicht mit jedem Tag vertiefen und verändern würde … Dies ist der zweite und letzte Band der Lilien-Reihe.
(Quelle: Carlsen)

Äußere Erscheinung

Das Cover ist in einem dunkleren Blau als der erste Band, aber die Lilien im Hintergrund wurden beibehalten. Die Lilie, die im ersten Band in der unteren Ecke war, befindet sich jetzt oben und ist, statt in blau in einem dunklen, zum Flair des Covers passenden Rosa-Ton gehalten. Der Titel steht groß in der unteren Hälfte, wobei das ‚Lilie‘ des Titels in hellem Rosa steht und auch allgemein viel größer ist als der Rest des Titels. Das Cover passt wirklich sehr gut zum Vorgängerband und vermittelt auch sehr schön die Stimmung des Buches.

Warum ich es gelesen habe

Da ich den ersten Band vor knapp anderthalb Jahren vorablesen durfte, war ich nun doch neugierig darauf, wie die Geschichte ausgeht.

Meine Meinung

Schreibstil:
Frau Regnier schreibt aus der dritten Person, was ich, ganz offen und ehrlich, nicht mag, aber sie hat es auch so geschafft, dass der Leser sich mit Julia sympathisieren kann. Der Schreibstil ist schön flüssig und das Buch ist trotz der unglaublich vielen französischen Namen gut zu lesen.

Handlung:
Julia sitzt immer noch im Frankreich des 17. Jahrhundert fest. Inzwischen ist sie schon fast zwei Jahre dort und die Handlung dreht sich immer noch um ihr Leben am Hofe, was am Anfang doch ein wenig einschläfernd wirkte, doch nach den ersten hundert Seiten (Mein E-Reader hat mir ca 700 Seiten angezeigt.) ist man in der Geschichte drin.
Am französischen Hofe sterben immer mehr Leute durch Vergiftungen und auch einige Anschläge werden auf Julia verübt, die jedoch lebend davonkommt. Ich habe es sehr genossen, Julias Leben zu verfolgen und die neuen Entwicklungen zu deuten. Die Entwicklung in Sachen Love-Interest haben mich ein wenig überrascht, aber auch nicht sehr. Was mich am meisten aus der Bahn geworfen hat, war das Ende.
Die Recherche, die die Autorin hier an den Tag gelegt hat, war ohne Zweifel absolut grandios, denn wie auch schon im ersten Band angemerkt, hat sie ihre Handlung in reale Ereignisse eingeflochten und diese für ihre Geschichte genutzt.

Charaktere:
Julia ist inzwischen 18 Jahre alt und immer nach am Französischen Hof bei Ludwig XIV. Sie hat tatsächlich nichts von Charm aus dem ersten Band verloren. Nach wie vor ist sie vorlaut und scheut sich nicht davor, ihre Meinung zu vertreten. Auch vor dem König!
Es war schön, mitzuverfolgen, wie sie an ihren Aufgaben wächst und immer wieder aufs Neue wahnsinnigen Mut beweist. Ihre Sturheit war sehr erfrischend. Sie kann wirklich jedem die Stirn bieten.
Auch die anderen Charaktere habe ich, wenn ich es nicht schon in Band 1 getan habe, ins Herz geschlossen, obwohl ich zugeben muss, dass mich die vielen, vielen französischen Namen am Anfang etwas verwirrt haben, so dass ich mir irgendwann eine Liste mit den Beziehungen untereinander habe anlegen müssen.
Wie auch die Ereignisse, haben ein Großteil der Menschen wirklich gelebt, was wieder einmal von genialer Recherche der Autorin zeugt.

Fazit

Würdiges Finale einer außergewöhnlichen Reihe. Lesen!

Kaufen?
Verlag oder beim Buchhändler eures Vertrauens




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freu mich über jeden Kommi :)