[Mini-Rezension] For Good - Über die Liebe und das Leben von Ava Reed



28033211
Titel: For Good – Über die Liebe und das Leben
OT: /
Autor: Ava Reed
Verlag: Booklover
Ausstattung: E-Book
Seiten: 195
Preis: 2,99 €
ASIN: B018RGFK2Q
Erscheinungstag: 29. November 2015


Reihe: /

Kurzbeschreibung

Was würdest Du tun, wenn Du das verlierst, was Deinem Leben einen Sinn gab?
Das, was Du mehr als alles andere auf dieser Welt geliebt hast. Würdest Du aufgeben?

Nach dem Tod ihrer großen Liebe Ben, beginnt Charlie in Trauer zu versinken.
Immer wieder erinnert sie sich an die vergangenen Zeiten, in denen sie ihn kennen- und lieben lernte.
Doch der Verlust droht sie zu ersticken und blind zu machen für das, was das Leben ausmacht.
Charlie zieht sich völlig zurück und beginnt zu verstehen, dass nichts je wieder so sein wird wie es einmal war.
(Quelle und Bild-Copyright beim Verlag)

Äußere Erscheinung

Das Cover ist überwiegend in Gelbtönen gehalten. Selbst das blonde Haar der Protagonistin passt da ins Schema. Sie trägt ein helles Kleid und steht in einem Getreidefeld. Auch der Himmel ist gelb.
Obwohl es sich um ein trauriges Buch handelt, finde ich das Cover doch recht fröhlich, aber dennoch passt es echt gut.

Meine Meinung

Avas Schreibstil zieht einen binnen weniger Seiten in die Geschichte herein. Die Kapitel wechseln zwischen Erinnerungen, die in der Vergangenheit spielen, und der Gegenwart hin und her.

Nachdem Ben gestorben ist, versinkt Charlie in ihrer Trauer, lässt niemanden an sich heran und erinnert sich immer wieder an die Momente in ihrem Leben, als sie Ben kennenlernte und wie es mit ihnen weiterging.

Obwohl die Hälfte des Buches in der Vergangenheit spielt, in der die Stimmung nicht traurig ist, sondern eher im Gegenteil, ist das Buch sehr emotional und trifft den Leser dort, wo es am meisten wehtut: Mitten im Herz.

Man weiß zwar von Anfang an, wie die Geschichte um Charlie und Ben endet und doch wünscht man sich die ganze Zeit, dass es anders kommt und die beiden doch ihr »For Good« bekommen.

Ab Seite 10 hab ich fast ununterbrochen geheult und bin immer noch ganz geflasht von diesem emotionalen Buch, das sich so kurz vor Jahresende noch zu einem Highlight gemausert hat.

Fazit

Eins der besten Bücher des Jahres 2015.
Absolutes Must-Read!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freu mich über jeden Kommi :)