[Rezension] Düstere Schatten (Darian&Victoria #2) von Stefanie Hasse




Preis: 3,99 €

Einband: E-Book

Seitenanzahl: 328

Altersempfehlung: ab 14

Meine Wertung: 5 Schmetterlinge

Reihe: Darian und Victoria #2

Verlag: Carlsen Impress

Will ich kaufen!






Victoria bleibt nur noch ein knappes halbes Jahr bis zum absoluten Vergessen. Und damit nur noch wenig Zeit, um ihre große Liebe auszuleben und Darian nahe zu sein. Auch wenn sie fest davon überzeugt ist, dass sie sich immer an ihn erinnern wird, ist ihre gemeinsame Zukunft höchst ungewiss…
Nach sechs Monaten intensiver Ausbildungszeit können die Kinder des Mondes nun sicher mit ihren übernatürlichen Gaben umgehen. Doch es bleibt keine Zeit, sich auszuruhen. Die Gemeinschaft hat viele Feinde und Victoria, Darian und ihren Freunden steht eine Mission bevor, die alles für immer verändern könnte.
(Quelle und Bild-Copyright beim Verlag)



Das Cover ähnelt in der Aufmachung sehr dem ersten Band. Einzig der Hintergrund ist dieses Mal statt in dunkelgrün in blau mit einem lila Touch gehalten. Außerdem läuft Victoria dieses Mal über eine andere Wiese mit anderen Gewächsen, die ich leider nicht benennen kann.


Schreibstil:


Über Steffis Schreibstil habe ich ja schon des Öfteren geschwärmt und tue das liebend gerne noch einmal. Mir gefällt dieses magisch-verträumte, was ich auch schon in meiner Rezension zu Band 1 erwähnt hatte, wirklich sehr. Beim Lesen kommt wirklich diese spezielle Atmosphäre auf. Man kann schlichtweg nicht aufhören zu lesen.
Auch in diesem Band wechselt die Erzählsicht munter hin und her, was es mir leider ein wenig erschwert hat, mitzukommen, wer denn jetzt gerade mit »Ich« gemeint ist.

Handlung:

(Spoiler für Band 1)

Die Handlung beginnt wieder in der Gegenwart und wechselt recht schnell wieder zu den Geschehnissen in Victorias Jugend. Der Hauptkonflikt in meinen Augen stellen die Hexentribunale da, die die Werwölfe verhindern wollen. Dafür wollen sie die Lupine benutzen.
Victoria, Darian und Co haben nur eine Möglichkeit: Sie müssen die Lupine befreien bzw. wieder zu Menschen machen. Nur dafür benötigen sie eine bestimmte Zutat, die sie nur in den sogenannten Ebenen finden (vorzustellen wie eine Art Paralleldimension. So wie die Lunar-Ebene, in die Victoria reisen kann, nur, dass dort auch ein paar nicht so freundliche Kreaturen warten.)

Dieser Band erschien mir um einiges spannender als der Reihenauftakt und auch was Plot-Twists anging, konnte er mit Band 1 sehr gut mithalten. Man lernt die Welt um die Kinder des Mondes noch ein wenig besser kennen und versteht die Zusammenhänge.

Noch ein kleiner Hinweis am Rande: Wenn ihr Band 2 lest, sorgt dafür, dass ihr Band 3 schon in den Startlöchern habt. Steffis Cliffhanger werden von Band zu Band fieser.

Charaktere:


Victoria kam mir in diesem Band etwas hin- und hergerissen vor. Obwohl sie schon aus Band 1 wissen sollte, was passiert, wenn sie sich der Wut hingibt, stand sie jetzt doch einige Male kurz davor. Ich kann es nachvollziehen, hätte aber in bestimmten Situationen anders gehandelt.
Die meiste Zeit hat sie aber das bewiesen, was ich schon erwartet hatte. Sie ist selbstbewusster geworden und kann auch die Führung übernehmen.

Bei Darian bin ich zwiegespalten. Einerseits finde ich ihn klasse, super niedlich (Ja, ich find ihn niedlich. Problem damit?) und aufopferungsvoll. Allerdings hätte er an bestimmten Stellen etwas mehr Widerstand ausüben können, anstatt einfach mitzuziehen, aber da wären wir wieder bei der Opferbereitschaft. Ach, einigen wir uns auf niedlich und liebenswert.


Akute Suchtgefahr! Ich mache jetzt direkt mit Band 3 weiter.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freu mich über jeden Kommi :)