[Follow Friday] Wie viele Protagonisten



Ich habe die Aktion von A Bookshelf Full of Sunshine entdeckt. Sie dient dazu, neue Bücherblogs zu entdecken. Mehr Infos dazu gibt es hier.

Die heutige Freitagsfrage:
Ab wie vielen Protagonisten/Charakteren wird ein Buch für euch unübersichtlich?

Kommt ganz auf das Buch an, würde ich sagen.
Es gibt Geschichten, da gibt es einen oder zwei Protagonisten und das reicht.
 Ab wie vielen Leuten es zu unübersichtlich wird, kann ich wirklich nicht sagen.

Aber bei Büchern, wie zum Beispiel Game of Thrones würde ich schon sagen, dass es zu viele sind.
Ich weiß gar nicht mehr, wie viele, weil die ja alle draufgehen, aber ich verliere da immer den Überblick, wer jetzt wie zu wem in Beziehung steht und so. ^^"

Wie seht ihr das?



Kommentare:

  1. Hallo Anni-Chan,

    bei mir ist das auch sehr unterschiedlich. Ich finde es vor allem wichtig, dass die Charaktere sich deutlich unterscheiden, dann habe ich auch mit ganz vielen keine Probleme. Wenn X der Sohn von Tante Y ist und A der Sohn von Tante B und sonst nicht viel zu beiden gesagt wird, ist es natürlich schwierig.

    Hier geht's zu meinem Beitrag

    Liebe Grßüße
    Lilli

    AntwortenLöschen
  2. Hey Anni-Chan,

    wie du ja schon festgestellt hast sind wir so der gleichen Meinung :D.
    Dein Blog gefällt mir außerdem richtig gut.

    Liebe Grüße
    Anie

    http://anie1990.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  3. Hey Anni-Chan,

    bisher habe ich nur zwei Bücher von Game of Thrones gelesen und komischerweise bin ich nicht durcheinander gekommen. Ich weiß allerdings nicht wie es jetzt mit Band 3 wird, da doch ein großer Abstand zwischen dem lesen von Band 2 und 3 liegt :-)

    Hier geht es zu meinem Beitrag

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  4. Hallo, ich habe gerade deinen Blog entdeckt und er ist echt total schön! ich bin gleich mal Leserin geworden :)
    Ich würde mich wirklich sehr freuen wenn du auch mal bei mir vorbeischauen würdest, Liebste Grüße Aileen :)

    AntwortenLöschen
  5. Hallo,

    Game of Thrones habe ich nicht gelesen, aber in letzter Zeit hatte ich auch einige Bücher dabei, bei denen die Protagonisten echt zu viele waren. Sofern man die jedoch gut unterscheiden kann, stört mich das nicht. Bei "Klar ist es Liebe" zum Beispiel waren es mehr als zehn, aber da stand dann immer in der Überschrift nochmal (Bruder von ..., Freundin von ..., Bedienung Starbucks o.ä.) und da klappte das ganz gut.

    Liebe Grüße
    Diana

    AntwortenLöschen

Ich freu mich über jeden Kommi :)