[Rezension] Ein Schloss aus Alabaster (Royal #3) von Valentina Fast



 
Kurzbeschreibung

**In der Endrunde zur Wahl der Prinzessin**
Nur zwölf Mädchen sind in der prunkvollen Fernsehshow zur Wahl der Prinzessin übriggeblieben und immer noch weiß niemand, wer von den vier jungen Männern der wahre Anwärter auf den Thron ist. Tatyana ist das aber mittlerweile egal. Ihr Herz schlägt bereits für einen von ihnen und was sie auch versucht, sie kann nichts dagegen tun. Erst als ihre Erinnerung an das zurückkehrt, was wirklich in der Nacht des Meteoritenschauers passiert ist, beginnen ihre Gefühle wieder zu schwanken…
(Quelle und Bild-Copyright: Carlsen Impress)

Äußere Erscheinung

Dieses Mal ist das Cover in einem beige gehalten. Tanya trägt ein hübsches Kleid im Meerjungfrauenstil, das ironischerweise nicht sie im Buch trägt, sondern Claire. Außerdem sieht man jetzt mehr Risse in der Blase.

Meine Meinung

Oh Gott, ich möchte Phillip schlagen.
Ich glaube, ab diesem Punkt sollte allen Lesern klar sein, dass sich die Liebesgeschichte auf Tanya und Phillip konzentriert und gehöre ja zu den absoluten Phillip-Fans.
Trotzdem habe ich in diesem Band immer wieder den Kopf schütteln müssen. Dieses ständige Hin und Her der Gefühle ging mir ab einem gewissen Punkt nur noch auf die Nerven. Das ist dann die Situation, wo man am Liebsten die Protagonisten mit ihrem eigenen Buch schlagen möchte, bis sie zur Vernunft kommen.

Glücklicherweise habe ich die anderen jungen Männer endlich noch mehr ins Herz schließen können. Fernand und Henry durften wir ja in den vorhergegangenen Bänden schon etwas mehr kennen und lieben lernen, aber Charles hatte sich etwas bedeckt gehalten. Umso besser fand ich, dass er in diesem Band eine größere Rolle erhalten hat und sich so recht schnell in mein Herz gemogelt hat.

Handlungstechnisch geht es auch voran. Es ist nicht mehr nur der Wettbewerb, immer mehr kristallisiert sich heraus, dass noch viel mehr hinter der ganzen Geschichte steckt. Angriffe auf die Kuppel, bewaffnete Wachen und ganz schön viel Geheimniskrämerei. So langsam beginne ich, zu verstehen, wieso Royal eine Dystopie ist und bin gespannt auf den nächsten Band, in dem vermutlich endlich der Prinz enttarnt wird.

Außerdem frage ich mich, welche Rollen das Königspaar noch spielen wird, denn die beiden durften wir nun endlich kennenlernen. Ein genaues Bild konnte ich mir allerdings noch nicht von ihnen machen.

Fazit

Gefühlschaos hoch 3 und viele Geheimnisse.
Und natürlich ein richtig mieser Cliffhanger.
Dank Phillips zum Teil wirklich miesen und nicht nachvollziehbaren Verhalten, kommt Band 3 leider nicht ganz an Band 2 ran.


,5





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freu mich über jeden Kommi :)