[Leipziger Buchmesse 2016] Tag 4

Am letzten Buchmessetag konnte ich kaum atmen. Oder sitzen. Oder aufs Klo gehen. Aber es war der beste Tag von allen.

Wieder im Cosplay haben wir die Messe unsicher gemacht. Dieses Mal waren wir als Talente unterwegs. Außer Cara, die ging als Dschinniya.

Auch Mira und Sylvia waren alle Talente auf der Messe.

Heute war außerdem der entspannteste Tag der Buchmesse, denn alle unsere Termine befanden sich entweder am Drachenmondstand oder an der Fantasy Leseinsel und beide Orte sind bloß einige Meter voneinander entfernt.

Morgens haben wir daher einfach nur noch mal einige schon bekannte Stände abgeklappert. So hat Caro bei Papierverzierer noch ein Buch gekauft und wir haben noch mal Nicole Gozdek getroffen. Ein kurzer Abstecher nach Halle 4, die wir noch gar nicht besucht hatten, war auch noch drin und wir haben ein neues Talent erfunden: Den Vielfraß.


Auf dem Rückweg zum Drachenmondstand sind wir in das Schreibnachttreffen hineingeraten und haben erstmal noch ein paar Fotos geschossen. Hier habe ich noch mal einige Autoren getroffen, die ich vorher nur über Facebook kannte, wenn überhaupt. Ja, das Treffen fand auch beim Stand des Verlags im Hintergrund statt.


Gegen eins war das erste Drachenmond-Meet'n'Greet für heute, also haben wir jetzt alle Poster von ein Himmel aus Lavendel von Marlena Anders. Gleichzeitig fand neben dem Drachenmondstand das Treffen der NaNoWriYeah-Leute statt. Isa und Nicole waren da und noch einige Impress-Autoren, sowie Anna Moffey, mit denen wir dann nett geplaudert haben.

Als um 14 Uhr dann das nächste Meet'n'Greet mit Alex Fuchs stattfand, haben wir Sylvia entgültig auf unsere Seite gezogen. Sie hat jetzt selbst auch jede Menge Poster, Postkarten und Lesezeichen und ist absolut Goodie-süchtig. Alles richtig gemacht, würde ich sagen.

Dann kam endlich das Beste: Die Lesung von Mira Valentin und Steffi Hasse auf der Fantasy Leseinsel. Wir wurden sogar als Armee der Talente anmoderiert und saßen dann an der Seite, während die beiden Autorinnen gelesen haben. Im Anschluss durften wir noch Fotos für Bittersweet machen. Wie cool. *-*

Leider musste Caro sich gegen vier verabschiedenen, da sie am Montag schon wieder arbeiten musste und viel länger blieben wir dann auch nicht mehr auf der Messe. Mit dem Shuttle ging es zurück zum Hauptbahnhof und weil Cara und ich gerade unsere Tram verpassten, entschieden wir uns spontan dazu, mit Mira, Sylvia und deren Freundin zu KFC zu gehen, um die Messe ausklingen zu lassen. Danach kam der schwere Abschied, aber im Sommer sieht man sich ja wieder. :-)

Cara und ich haben uns dann noch einen gemütlichen Abend gemacht, erste Gewinnspiel-Goodie-Pakete und unsere Sachen gepackt. Cara ist Montagmorgen wieder abgereist und auch ich bin dann mit meinen Eltern wieder in die Heimat gefahren, wo ich bis Semesterbeginn bleiben werde. Nächstes Jahr sind die beiden wieder bei mir eingeladen und dann geht's auf zur LBM17.

Übrigens bin ich seit heute wieder für einige Tage nicht da, da ich mit meinen Eltern in den Osterurlaub gefahren bin. Montag bin ich wieder zurück und bringe einige Rezensionen mit. Hab ja dann viel Zeit zu lesen. ;-) (Nein, ich weiß leider nicht, wie es mit Internet in diesem Funkloch aussieht, aber drückt mir mal die Daumen. Vielleicht habe ich ja Glück.)


1 Kommentar:

  1. Oh ja, der Tag war so schön und der Abschied schwer, *seufz*
    Gut, dass wir uns bald wiedersehen!

    AntwortenLöschen

Ich freu mich über jeden Kommi :)