[Mein Schreibmonat] April

Ich glaube, mein aktueller Schreibmonat ist der absolute Rekord. Noch habe ich ein paar Stunden und in diesen werde ich locker die 70.000 Wörter knacken. Ja, das ist kein Tippfehler. Ich hab im April wirklich so viel geschrieben. :)


Dank Impress-Wettbewerb hatte ich natürlich einen tollen Ansporn und Gott, mein Hirn hat wirklich auf Hochtouren gearbeitet. Das ging so weit, dass ich die Rohfassung fertig gestellt hatte. Und dann kamen noch mehr Ideen. Immer und immer mehr, bis ich in Ideen ertrunken bin. O_o


Viele dazu gehören zu neuen Projekten, die ich jetzt auch erstmal richtig schön plotten möchte, bevor ich mit dem Schreiben anfange, damit mir das nicht noch mal passiert, was meiner armen Romy gerade passiert.

Eins dieser Projekte dreht sich um das beliebte Thema "Licht und Dunkelheit", was natürlich schon zig mal dagewesen ist, aber die ganzen Klischees, die man immer wieder liest (Mädchen = Licht, Junge = Dunkelheit usw.) werde ich ein wenig umdrehen und während sich so die Geschichte in meinem Kopf zusammensetzt, kann ich schon sagen, dass es ziemlich düster werden wird und ich mich schon mega freue, das zu schreiben. ;-) Das Notizbuch hab ich schon eingeweiht.
Aber Romy geht vor, denn nachdem die Ideen alle da waren, wurde mir klar, dass ich noch viel ändern muss. Vor allem auch, weil ich viel zu wenig Romantik drin habe. Da es sich um eine Liebesgeschichte handelt und die Protagonistin auch noch eine Liebes(halb)göttin ist, konnte ich das so natürlich nicht stehen lassen und bin fleißig am Überarbeiten. :) Läuft gut. :)
Zum Einsendeschluss des Impress-Wettbewerbs werde ich es wohl nicht schaffen, da ich vor allem jetzt im Mai viele Hausarbeiten und Präsentationen für mein Studium vorbereiten und auch etwas wirklich Gutes einreichen möchte, also wird es wohl erst etwas später bei Impress auf dem Schreibtisch von irgendeinem Lektor landen. Das ist mir auch Recht. Qualität und so muss ja stimmen.
Bis zum 1. August bin ich aber fertig, das sollte ich zumindest, denn *trommelwirbel bitte* ich werde daraus lesen. In Frankfurt auf einer Jungautorenlesung, die von der lieben Klaudi von Herzdeinbuch organisiert wird, zusammen mit einigen anderen Jungautoren und ich bin jetzt schon mega aufgeregt. *zitter* Der hr (Hessischer Rundfunk) kommt auch. O.O

So, ich werde alles geben, um im April noch die 70.000 Wörter vollzubekommen und widme mich nebenbei meinen Rezensionsexemplaren, damit es nächste Woche viele neue Rezensionen von meiner Seite aus geben wird. Und das alles tue ich, während meine liebe Romy neben mir sitzt und gespannt abwartet bis ich weiter an ihrem Manuskript arbeite. In letzter Zeit lass ich sie nämlich nicht mehr an den PC, einfach keine Zeit, aber bald schon erwartet euch der neue Eintrag in Romys Tagebuch.
Übrigens spinnt mein Internet ein wenig. (Ich habe tatsächlich meine monatlichen 80 GB von meinem Wohnheiminternetvolumen aufgebraucht. O.O ) Deshalb kann es sein, dass mein Lesemonat erst morgen kommt. Dann sollte es nämlich wieder gehen. Neuer Monat, neues Internetvolumen.



Kommentare:

  1. Liebe Anni,

    dein April klingt nach viel Fleißarbeit. Respekt!
    Ich find's toll, dass du aus deinem Projekt vorlesen kannst. Das ist bestimmt mega aufregend.
    Ich wünsche dir noch viel Erfolg und Spaß beim Schreiben und stabiles Internet ;)

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Anni,

    du warst im April wirklich seeehr fleißig!
    70.000 Wörter geschrieben, 16 Bücher gelesen.
    Ich wünsch dir noch viel Erfolg für dein Buchprojekt und die Jungautorenlesung hört sich definitiv interessant an. Danke für den Tipp (als Zuhörer ;P).

    Alles Liebe,
    Tiana

    AntwortenLöschen

Ich freu mich über jeden Kommi :)