[Rezension] Das Reh der Baronesse (Secret Woods #1) von Jennifer Alice Jager




Preis: 3,99 €

Einband: E-Book

Seitenanzahl: 300

Altersempfehlung: ab 14

Meine Wertung: 5 Schmetterlinge

Reihe: Secret Woods #1

Verlag: Carlsen Impress

Will ich kaufen!






**Ein märchenhaft-schöner Roman von verzauberten Wäldern und einem verwunschenen Reh**
Anstatt den Zwängen des Königshofs zu unterliegen, trainiert Nala lieber das Bogenschießen und gerät in Raufereien mit ihrem Bruder Dale. Aber als ihr Vater, der Baron von Dornwell, eine neue Frau auf das Anwesen bringt, sieht sie ihr Glück schwinden. Die Komtesse ist hochnäsig und böswillig, dennoch ist Nalas Vater ihr vollkommen verfallen. Als Nala schließlich das dunkle Geheimnis der Komtesse aufdeckt, ist es bereits zu spät. Sie setzt alles daran, ihre Familie vor der bösen Stiefmutter zu retten. Doch schon bald steht nicht nur das Leben ihres Bruders auf dem Spiel. Auch ihr eigenes Herz ist in Gefahr – und das des fremden Jägers mit dem verschmitzten Lächeln und den blaugrauen Augen…
(Quelle und Bildcopyright liegen bei Carlsen Impress)



Vor einem Hintergrund aus verschiedenen Grüntönen, die einen Wald zeigen, ist ein Mädchen zu sehen mit langen, blonden Locken und einem hübschen Kleid in einem passenden Grünton. Neben ihr posiert ein Reh, welches gerade frisst. Das Cover von Secret Woods ähnelt vom Stil her sehr dem ersten Impress-Märchen von Jennifer Alice Jager »Sinabell«. Auch der Titel ist wieder in den gleichen Schriftarten für Reihen- und Buchtitel gehalten. Ich finde das Cover nicht nur mystisch und passend für das Buch, sondern auch, dass es eine Art Wiedererkennungswert für Jennifers Impress-Märchen schafft.


Jennifers Schreibstil ist Poesie Pur. Kaum hat man das Buch auf dem Reader geöffnet, sieht man zunächst die Kapitelüberschriften, die auch in ihrem dritten Märchen wieder ein wundervolles Gedicht ergeben, aber auch der Text des Buches ist wieder wundervoll magisch. Jennifer versteht sich darauf, Märchen lebendig werden zu lassen. Ihr Wissen über die mittelalterliche Zeit, in der ihre Geschichten spielen, lässt sie authentisch schreiben, aber auch verständlich, so dass Laien, die davon wirklich keine Ahnung haben – so ich wie – keine Probleme damit haben. Sie schreibt, wie immer, aus der Sicht der dritten Person und springt einige Male von Person zu Person, um dessen Sicht auf die Dinge aufzufangen, aber der Fokus liegt auf Nala.

Nala ist die Baronesse von Dornwall und zusammen mit ihrem Bruder Dale die Protagonistin des Buches. Sie ist ein richtiger Wildfang, schert sich nicht um schöne Kleider und darum, dass ihre Familie so wenig Personal hat, aber als die Geschwister eine neue Stiefmutter und Stiefschwester bekommen, ändert sich der Haushalt grundlegen, was Nala alles andere als gut findet. Schnell wird klar, dass diese Frau das pure Böse ist und den Baron verzaubert hat. Es liegt an Nala und Dale, den Zauber zu brechen und die Komtesse zu besiegen …

Secret Woods ist eine Adaption von Grimms »Brüderchen und Schwesterchen« und obwohl dieses Märchen eher unbekannt ist, hat Jennifer sich ziemlich nah an die Vorlage gehalten, mit kleinen Abänderungen. So ist Nala jünger als ihr Bruder, obwohl im Märchen das Schwesterchen die ältere ist. Das sind nur kleine Sachen, die auffallen, aber der Story keinen Abbruch tun.

Die Entwicklung des Buches habe ich so nicht erwartet. Nach der anfänglichen Problematik, dass die Komtesse weg muss, wird es magisch und geheimnisvoll und auch erst dann spielt der verwunschene Wald und das Reh eine Rolle. Die Geschichte ist sehr packend und spannend beschrieben. Man kann mit den Charakteren richtig mitfiebern. Vor allem Nalas starker, wilder, mutiger Charakter hat mich überzeugen können. Dadurch, dass sie nicht eitel ist, sondern lieber Bogenschießen geht, kommt schon von Anfang an rüber, dass sie eine sympathische, offene Person ist und als diese stellt sie sich auch heraus.

Dale, ihr großer Bruder, unterstützt seine Schwester immer und überall. Er will sie beschützen – schließlich ist sie sein Schwesterchen – und dieser Beschützerinstinkt macht ihn unglaublich sympathisch. Als dritter Charakter gebe es noch den Prinzen, auch wenn der erst gegen Ende als solcher auftritt und damit die Bühne für Band 2 »Die Schleiereule des Prinzen« bereitet. Prinz Sedrik reist lieber inkognito, seine wahre Identität versteckt unter den Klamotten von einfachen Bediensteten. Er ist clever und verlässt sich, auch bei Frauen, nicht auf seinen Titel, weshalb ich mich schon darauf freue, ihn in Band 2 besser kennenzulernen. Dieser erscheint schon im nächsten Monat.


Secret Woods ist eine wunderbare mystisch-magische Märchenadaption, die einen in fremde Welten und verwunschene Wälder eintauchen lässt und zum Träumen einlädt. Ich sehne Band 2 herbei.

Ich danke Carlsen Impress für das Vorabexemplar!



1 Kommentar:

  1. Huhu Anni-chan,

    es ist jetzt schon das zweite Mal, dass ich über dieses tolle Buch stolpere. Und ich muss sagen das es mich immer mehr reizt :-)

    LG Sandra

    AntwortenLöschen

Ich freu mich über jeden Kommi :)