[Rezension] Engelserwachen (Malakhim #1) von Hawa Mansaray




Preis: 4,99 € / 14,90 €

Einband: E-Book / Taschenbuch

Seitenanzahl: ca. 480

Altersempfehlung: ab 14

Meine Wertung: 5 Schmetterlinge

Reihe: Malakhim #1

Verlag: Talawah

Will ich kaufen!






Die 16-jährige Georgie Eliot wird von ihren Mitschülern gemobbt und schikaniert. Auf der Flucht vor den handgreiflichen Übergriffen ihrer Klassenkameraden erleidet sie einen schweren Verkehrsunfall.

Moriel, der Todesengel, stellt sie vor die Wahl, in ihr irdisches Leben zurückzukehren oder im Himmelsreich eine wichtige Aufgabe zu übernehmen. Georgie entscheidet sich gegen ihr bisheriges Sein und wird zu einer Malakhim, einem Halbengel.
Aber auch im Paradies ist nicht alles Gold, was glänzt. Als der mysteriöse Cedric, der Georgie magisch anzuziehen scheint, ihr eine uralte Prophezeiung offenbart, steht das Böse bereits kurz davor, das Himmelsreich zu stürzen und die Menschheit zu vernichten. Längst hat Luzifer seine Schergen ausgesandt, um Feuersbrunst und Tod über die Welt zu bringen.

Ein Kampf zwischen Gut und Böse, Himmel und Hölle, und eine außergewöhnliche Liebe ohne jegliche Vernunft, entfacht.

(Quelle und Bildcopyright liegen beim Talawah Verlag)


Das Cover ist einfach eine Augenweide. In warmen Gelb- und Brauntönen ist es gehalten und zeigt das Gesicht einer jungen Frau, bei der ich auf den ersten Blick hispanische Herkunft vermuten würde. (Passt, denn Georgie kommt aus Mexico!). Die goldenen Augen der Protagonistin und der ernste, entschlossene Gesichtsausdruck passen so gut zu ihr und auch die braunen Haare, die im Licht der Sonne wie Honig wirken, sind sehr gut getroffen. Die weißen Federn bringen diesen Engels-Touch auf das Cover, der natürlich nicht fehlen darf. Dieses Cover muss einfach ins Regal!


Man sollte meinen, Engelsbücher wären im Laufe der letzten Jahre bis zum Geht-nicht-mehr ausgelutscht worden. Es kam mir so vor, als müsste jeder große Verlag ein Buch über Engel (wahlweise auch gefallene) auf den Buchmarkt schmeißen und war eigentlich ganz froh, als der Hype abgeklungen war, aber jetzt …?

Malakhim ist echt kein Vergleich zu den anderen Büchern mit Engeln in tragenden Rollen. Das liegt unter anderem daran, dass Georgie weder ein Engel noch eine Gefallene und auch nicht unsterblich in einen Engel oder Gefallenen verliebt ist. Also, keine Klischees in dieser Hinsicht. Georgie ist einfach ein Mensch. Ein Mensch, der es nicht einfach hat. Ständig wird sie schikaniert und eine Mobbingattacke endet schließlich sogar mit ihrem Tod.

Georgie wird daraufhin zu einer Malakhim, einer Auserwählten mit engelsgleichem Körper und menschlicher Seele. Zusammen mit ihren Mitstreitern Chiara und Jonathan kümmern sie sich um die Todsünder der Erde. Georgie macht das alles mit, aber bald schon merkt sie, dass im Himmelreich nicht alles mit rechten Dingen zugeht und natürlich gibt es auch eine Liebesgeschichte (aber die müsst ihr schon sehr lesen. ;-) ).

Malakhim ist kein typisches Klischee-Engelsbuch (ich kann es gar nicht oft genug erwähnen), sondern in jeder Hinsicht anders, besonders, einzigartig. Dieses Buch verfolgt zwar auch religiöse Themen, aber vor allem lehrt es dem Leser, zu hinterfragen und nicht alles einfach so hinzunehmen.

Georgie ist eine Protagonistin, mir der man sich gut identifizieren kann (zumindest ging es mir so), weil sie nicht perfekt ist, nicht super beliebt oder stets hübsch zurecht gemacht. Sie ist einfach echt! Ihre Seele ist rein, sie hat einen starken Willen und ist eine wahre Kämpfernatur. Während der Handlung macht sie schon im ersten Band jetzt eine gewaltige Entwicklung durch und ich bin gespannt, was noch auf sie zukommen wird. Ich bin mir sicher, dass sie alles mit Bravur meistern wird. Schließlich hat sie ja die vernünftige Chiara und den (vielleicht manchmal) etwas groben Jonathan an ihrer Seite. Und natürlich Cedric. (wer das ist, müsst ihr schon nachlesen. ;-) )

Und zum Schluss noch etwas zum Schreibstil:
Aus der Sicht von Georgie fällt es unglaublich leicht, sich in sie hineinzuversetzen. Man sieht das Himmelreich, das Paradies und alles drum und dran, stets durch ihre Augen. Die Umgebung ist sehr liebevoll und detailliert ausgearbeitet, so dass der Leser selbst einen schönen Eindruck vom Himmel bekommt. An den richtigen Stellen wird Spannung aufgebaut, während es an anderen eher sachte zugeht. Mit den Empfindungen spielen, das kann die Autorin wirklich gut.



Ich liebe es! Ich liebe Malakhim und kann die Fortsetzung kaum erwarten. Echte, facettenreiche Charaktere und eine packende Handlung, so gefällt mir das. Wenn ihr mal ein etwas anderes Engelsbuch lesen wollt, seid ihr hier genau richtig.

Und falls ihr den Talawah-Verlag noch nicht kennt: Obwohl noch ganz jung, hat der Verlag es einfach raus, außergewöhnliche Geschichten zu verlegen, die begeistern und nicht mehr loslassen. Mich haben bisher alle Titel des Programms restlos überzeugt.
Ich danke dem Talawah Verlag für das Vorabexemplar!


Kommentare:

  1. Hallöchen :-)
    Und schön zulesen das ein Buch aus dem Hause Talawah so toll überzeugen konnte. Also ich habe auch lust auf mehr und freue mich wenn ich bei der Blogtour noch mehr drüber erfahren darf. :-)

    LG Jenny

    AntwortenLöschen
  2. Eine tolle Rezi! ��
    Liebe Grüße, Melanie

    AntwortenLöschen
  3. Tolle Rezi! Jetzt reizt mich die Geschichte auch :D Das Cover ist wirklich eine Augenweide. Ihr werde mal in die Leseprobe reinschnuppern, um zu sehen, wie mir der Schreibstil gefällt.
    Den Talawahverlag mag ich auch sehr, aber mich schreckt es leider etwas ab, dass sie nur Trilogien veröffentlichen .

    Liebe Grüße aus Nicoles Bibliothek

    AntwortenLöschen
  4. Tolle Rezi! Jetzt reizt mich die Geschichte auch :D Das Cover ist wirklich eine Augenweide. Ihr werde mal in die Leseprobe reinschnuppern, um zu sehen, wie mir der Schreibstil gefällt.
    Den Talawahverlag mag ich auch sehr, aber mich schreckt es leider etwas ab, dass sie nur Trilogien veröffentlichen .

    Liebe Grüße aus Nicoles Bibliothek

    AntwortenLöschen

Ich freu mich über jeden Kommi :)