[Blogtour Belle et la magie] Tag 3 - Plauderstunde mit Valentina Fast

Herzlich willkommen zum dritten Tag unserer Blogtour zu "Belle et la magie" von Valentina Fast. Jetzt habt ihr schon etwas zu Belle und zu Hexen und Zauberern erfahren, nun wird es Zeit, dass wir uns mit der Autorin selbst unterhalten. Und das durfte ich tun. Viel Spaß bei unserer Plauderstunde mit Valentina Fast.












(c) Valentina Fast

Hallo, Valentina. Es ist schön, dass du da bist.

Huhu, ich freue mich auch sehr hier zu sein. :-D

Okay, dann wollen wir auch gleich beginnen. Dein neuer Roman »Belle et la magie – Hexenherz« ist ja Anfang letzten Monats bei Impress erschienen. Im Gegensatz zu deiner »Royal«-Reihe wird es hier ziemlich magisch? Woher kam der Sprung im Genre?

Für mich war immer klar, dass ich mich niemals auf nur ein Genre festlegen könnte. Es gibt so unglaublich viele Ideen in meinem Kopf, die von Sci-Fi, Fantasy, Dystopie, bis hin zur reinen Lovestory gehen. Gerade deshalb ist das Schreiben auch so spannend für mich. Ich kann in alle Welten springen, auf die ich gerade Lust habe und muss mich nicht auf ein Thema festlegen. Außerdem LIEBE ich es im Fantasy-Bereich zu schreiben, weil es da so unglaublich viele Möglichkeiten gibt! Ich wollte schon immer eine ganze Welt erfinden, aus der man theoretisch unendlich viele verschiedene Bücher/Reihen schreiben könnte. Dafür ist das Magische Wald natürlich perfekt. Vielleicht habe ich ja irgendwann Lust über Trolle zu schreiben. :-D

In »Belle et la magie« geht es ja, wie der Titel schon sagt, um Belle und die Magie. Belle, das erinnert mich immer so ein Bisschen an die Schöne und das Biest. Genauso wie Gaston. Und auch in der Handlung lassen sich kleine, aber feine Parallelen entdecken. Ganz zufällig kann das natürlich nicht gekommen sein, oder? Also, raus damit: Ist »Belle et la magie« eine freie Adaption von »Die Schöne und das Biest« und war das so beabsichtigt?

Ganz ehrlich: Belle sollte nie eine Adaption werden.
Trotzdem gibt es schon Gemeinsamkeiten, wie mir meine Leser verraten haben und ich muss gestehen, dass ich das nicht unbedingt schlimm finde, weil ich ein großer Fan von dem Märchen »Die Schöne und das Biest« bin.
Also nein, es war keine Absicht, aber wenn meine Leser es gerne als eine Adaption sehen möchten, werde ich natürlich nichts dagegen haben. :-D

Neben den Parallelen zu »Die Schöne und das Biest« hast du so einige neue Elemente mit reingebracht: Unter anderem das Setting. Obwohl Belle Französin ist, in Paris zur Schule geht und öfters mal ins Französische verfällt, lebt sie ja nicht dort. Sondern im magischen Wald in einer Gemeinschaft von Hexen. Wie kam es dazu? Wie kamst du auf die Idee, diesen Wald zu erschaffen?

Der Magische Wald entstand bei einer Autofahrt. Ich habe Musik gehört und bin eben durch einen Wald gefahren. Das Licht ist damals so schön gefallen und irgendwie sah alles so magisch aus. Da habe ich mich gefragt: könnte man sowas nicht erschaffen? Also, aus reiner Magie und mit unermesslichen Kräften? Nur für Magische Wesen?
Der Magische Wald ist für mich die Erklärung, warum man auf der Erde keine fantastischen Wesen mehr findet und gleichzeitig auch ein Ort, an dem sie in Sicherheit leben können. Dort muss sich keiner von ihnen verstecken oder seine wahre Erscheinung verbergen.
Ich muss gestehen, ich würde mich da auch nicht alleine rein trauen – so als Mensch. :-D

Belle, die Protagonistin, ist ja die Hexenprinzessin. Man sollte meinen, sie wäre eine Musterschülerin was die Magie angeht, aber das ist sie tatsächlich nicht, was ihr meiner Meinung nach eine ganz lustige, vielleicht etwas tollpatschige Note gibt. Eine Sache, die mich in dieser Hinsicht besonders interessiert, ist Pinky! Wie kommt man auf die Idee, eine pinke, nach Apfel duftende Katze zu erschaffen?

Pinky ist im Schreibprozess entstanden. Das ist eine Figur, die springt einen an und lässt einen dann nicht mehr los :-D Außerdem braucht doch jede Hexe eine Katze, einen Raben oder sonst ein Wesen an ihrer Seite. Deshalb dachte ich mir: wieso nicht mal was anderes? Pink ist so untypisch für die Hexen im Dorf, weil sie alle immer nur schwarz tragen. Da bringt sie ein wenig Schwung rein. Und als ehemaliger »Pink Lady«-Apfel sollte sie auch genauso köstlich duften. :-)

Wie sieht es bei dir aus? Hast du selbst Haustiere? Wenn ja, was für welche?

Ich habe keine Haustiere, da ich zu viel arbeite, als dass ich mich um ein süßes, kleines Lebewesen kümmern könnte. Aber vielleicht hole ich mir ja irgendwann Fische. Die brauchen bekanntlich nicht ganz so viel Aufmerksamkeit. :-D

Um zum Thema zurückzukommen: Magst du uns vielleicht etwas zur Entstehung des Buches erzählen? Womit ging es los? Was hat die Idee zu »Belle et la magie« ausgelöst?

Wie oben erwähnt, kam mir die Idee zum Magischen Wald bei einer Autofahrt. Jedoch entstand die Idee zu Belle schon vorher. Ich wollte schon immer eine Hexen-Geschichte schreiben. Zu Anfang hieß Belle noch Fiona und hat bei einer Schulparty einen Klassenkameraden verhext. Den Anfang habe ich dann irgendwann verworfen. Und dies auch nur, weil ich einen Song (siehe nächste Frage) gehört habe, der mich sofort auf Belle und Frankreich gebracht hat.
Nachdem dann alles stand, ging der Schreibprozess wie von selbst und immer mehr Ideen kamen dazu. Vorher sollten beide Bände auch „nur“ jeweils 350 Seiten haben. Nun sind es mindestens 469 Seiten und sehr viel mehr Inhalt als geplant. Ich habe mich einfach in die Welt verliebt. :-D

Viele Autoren hören beim Schreiben Musik oder inspirieren sich auf andere Art und Weise. Wie ist das bei dir? Hast du eine Schreibplaylist und wenn ja, was für Songs finden sich darauf? Kann man vielleicht sogar irgendwo eine Pinterest-Pinnwand zu deiner neuen Dilogie finden?

Eine richtige Playlist habe ich nicht. Eher einen Song. :-D
Das Lied »Dernière Danse« von Indila lief irgendwann mal im Radio und hat mich so verzaubert, dass meine Fantasie einfach mit mir durchgegangen ist :-D
Es ist so unglaublich schön und gefühlvoll, dass ich mir Belle und ihr großes Abenteuer sofort bildlich vorstellen konnte. Deshalb habe ich zeitweise den Song in Dauerschleife gehört und währenddessen geschrieben.
Grundsätzlich höre ich während des Schreibens aber Disney-Piano-Songs, weil mich Klaviermusik einfach am besten inspiriert.
Tatsächlich gibt es eine Pinterest Pinnwand zu »Belle et la magie«, wo ihr sehr gerne vorbeischauen könnt: LINK!

Apropos Dilogie: Hast du denn schon ein paar exklusive Informationen zu Band 2 für uns? (Wenn du noch nichts verraten darfst oder möchtest, lass die Frage einfach weg. Dann streiche ich sie. Wäre aber cool. ;-) )

Puh, schwierig … Ich möchte natürlich nicht allzu viel verraten, aber kann schon sagen, dass es heiß, bissig und spannend wird.
Eines Nachts ist mir nämlich DIE Idee gekommen.
Autoren wissen was ich meine: es ist diese eine Idee, die der Geschichte noch einmal so richtig Leben verleiht und einen selbst total hibbelig werden lässt, weil man nicht weißt, wie es bei den Lesern ankommen wird. :-D

Gibt es eine Website oder Autorenseite über die man sich über deine Bücher und dich informieren kann?

Achja, die Website :-D Die ist noch in Arbeit.
Aber natürlich kann man sich über www.carlsen.de über all meine Bücher informieren. :-) Sobald es neues zu meiner Website gibt (*hust*) werde ich es euch alle über Facebook und Instagram wissen lassen.

Gibt es noch etwas, dass bisher nicht zur Sprache gekommen ist und du loswerden willst?

Ich darf jetzt schon verraten, dass es nächstes Jahr wieder eine Reihe von mir geben wird. Sie wird wieder im Fantasy-Bereich sein und in einem Umfeld, das wir alle kennen, aber so noch nie gesehen haben.
Natürlich wird es einen heißen Bookboyfriend geben, ebenso wie Action, Liebe, Freundschaft und einen Feind, der selbst mir Schwierigkeiten bereitet. :-D

Vielen Dank für deine Mühe. Ich hoffe es hat dir gefallen.

Ich danke dir für diese tollen Fragen. :-D Endlich mal jemand, der mich nicht nur fragt, wie ich zum Schreiben allgemein gekommen bin, sondern sich richtig Gedanken um die Fragen gemacht hat.
Es hat mir wirklich Spaß gemacht. :-)



Wenn euch das Interview auf Belle und Co. neugierig gemacht habt, dann solltet ihr euch "Belle et la magie" nicht entgehen lassen. Der erste Band ist jetzt im September erschienen, Band 2 lässt hoffentlich nicht mehr allzu lange auf sich warten und wenn doch, es wird sich bestimmt lohnen. ;-)




Preis: 3,99 €

Einband: E-Book

Seitenanzahl: 468

Altersempfehlung: ab 14

Meine Wertung: 4 Schmetterlinge

Reihe: Belle et la magie #1

Verlag: Carlsen Impress

Will ich kaufen!








1. Preis
1 Ausmalbuch "Mein Zauberwald" & ein E-Book "Belle et la magie - Hexenherz" im Wunschformat
2. Preis
Eine CD "Mini World - Indila" & ein E-Book "Belle et la magie - Hexenherz" im Wunschformat
3. Preis
1 "Style Vintage Leder Tagebuch" ein E-Book "Belle et la magie - Hexenherz" im Wunschformat



Um im Lostopf zu landen, erfüllt einfach nur folgende Aufgabe:

Welche Frage würdet ihr der Autorin gerne mal stellen?


Teilnahmebedingungen
Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärt ihr euch mit den Teilnahmebedingungen einverstanden.

Zum vollständigen Tourplan geht's hier.



Kommentare:

  1. Hallöchen :-)
    Mich würde interessieren was sie gerne liest oder für was sie sich blendend interessiert, und welches Fabelwesen findet sie so richtig bezaubernd?? :-)

    VLG Jenny

    AntwortenLöschen
  2. Huhu :)

    Vielen lieben Dank für das tolle Interview, es hat mir sehr gefallen. Das sind wirklich sehr interessante Fragen, die Valentina noch sympathischer machen.

    Eins würde mich noch interessieren: Bei was wird sie denn zum richtigen Fan Girl?

    Viele liebe Grüße,
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  3. Hallo und guten Tag,

    Nun wie geht die Autorin mit möglicher Kritik um? Und wie kommt ihr Umfeld....Familie/Freunde usw. damit klar, dass sie jetzt Autorin ist?

    Bin schon gespannt auf die Antworten...Danke...

    LG..Karin...

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,
    Mich würde interessieren, wie ihr Schreiballtag aussieht. Ob es da bestimmte Rituale etc gibt :)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  5. Hallo :)

    Mich würde interessieren in wie weit Valentinas Erfolg ihren Alltag beeinflusst.

    AntwortenLöschen
  6. Hallo und guten Abebd.
    Ich würde zu gerne mal wissen wie es so ist als doch schon sehr bekannte Autorin so ist. Und ob sie das von klein auf schon werden wollte.

    AntwortenLöschen
  7. Hallo!
    Danke für das wunderbare Interview. Welche Frage ich Valentina gerne mal stellen würde? Hm... Welches Genre liest sie selber am liebsten?
    LG
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  8. Guten Abend :-),

    ein sehr interessantes Interview.
    Allerdings die Frage, was man selbst fragen würde, ist immer schwierig für mich, da ich finde, dass jeder seine Privatssphäre braucht.
    Ok. vielleicht ist diese Frage ja in Ordnung: Welches Buch hat Sie durch Ihre Kindheit begleitet und Sie haben es immer und immer wieder gelesen?

    Liebe Grüße
    Amelie Summ

    PS.: Ich finde es toll wenn es nicht immer Fortsetzungen sind z.Bsp. als Trilogie sondern auch einmal eine Dilogie!

    AntwortenLöschen
  9. Huhu,
    mich würde interessieren. Wenn Valentina in Schwierigkeiten wäre, welcher ihrer Protagonisten sie retten soll? und ..... Besteht die Möglichkeit, dass es "Belle et la magie" vielleicht auch als Print geben wird??

    Lg
    Justine von Buchfantasie

    AntwortenLöschen
  10. Hi,
    cooles Interview. Mich würde interessieren, wie sie am Ball bleibt. Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass es manchmal ziemlich schwierig sein kann. Und dann würde ich noch gerne wissen, welchen ihrer Charaktere sie in die reale Welt holen würde.

    AntwortenLöschen
  11. Hallo,
    Danke für das Interview.

    Welchen ihrer Charaktere findet sie am tollsten?

    Lg Melek

    melegim1984@googlemail.com

    AntwortenLöschen
  12. Hallo,
    Danke für das Interview.

    Welchen ihrer Charaktere findet sie am tollsten?

    Lg Melek

    melegim1984@googlemail.com

    AntwortenLöschen
  13. Hallo,

    meine Frage ist: welches ist dein liebstes Kinderbuch und warum?
    Ein tolles Interview!

    lg, Jutta

    AntwortenLöschen
  14. Hallo :)

    Was ist deine liebste Jahreszeit, und warum? Ich kann ja allen etwas tolles abgewinnen, deswegen fällt mir diese Entscheidung nie leicht.

    Liebe Grüße
    Saskia

    AntwortenLöschen
  15. Hallo,

    mich würde interessieren, wie sie mit Kritik umgeht und ob sie diese auch beim Schreiben dann berücksichtigt :)

    LG

    AntwortenLöschen
  16. Hui, schon wieder ne tolle Blogtour die ich fast verpasst hätte. Zum Glück hab ichs doch noch geschafft ;-)

    Meine Frage: Möchte die Autorin denn gerne im die Haut einer ihrer Protagonistinnen schlüpfen für einen Tag?

    Liebe Grüsse
    Katy

    AntwortenLöschen
  17. Ein tolles Interview, das schon mal interessante Einblicke gewährt :)
    Was würde ich gerne wissen...Welchen Charakter sie gerne mal treffen würde? Egal, ob aus welchem Buch.
    Viele Grüße
    Sunny

    AntwortenLöschen
  18. Huhu

    vielen dank für das tolle Interview :)

    Mich würde interessieren welches Genre Valentina überhaupt nicht mag?

    Liebe Grüße Michelle

    AntwortenLöschen
  19. Hallo, wirklich ein interessantes Interview, vielen Dank schonmal für diesen Blogtourbeitrag.
    Meine Frage wäre, welches das liebste Urlaubsziel ist oder vielleicht noch auf der Wunschliste der nächsten Urlaubsziele steht?
    Viele Grüße, Manu (ElasBookinette)

    AntwortenLöschen
  20. Hey :)
    Danke für das schöne Interview.
    Ich würde sehr gern wissen, was ihr liebstes Fantasy-Wesen ist und warum?
    Liebe grüße Shuting :)

    AntwortenLöschen
  21. Ahh dein Beitrag ist so gut, dass mir keine einzige Frage mehr einfallen würde >○<... aber vielleicht hätte ich doch noch eine sie sagte ja das sie grundsätzlich Diesney-Piano Musik hört wenn sie schreibt, aber sie muss doch bestimmt einen Song mehr mögen als einen anderen, wenn ja welcher wäre das?

    AntwortenLöschen

Ich freu mich über jeden Kommi :)