[NaNoWriMo 2016] NaNo-Fragen #4


Auch dieses Jahr nehme ich wieder am NaNoWriMo teil und die wunderbare Tinka Beere hat sich passend dazu die NaNo-Fragen ausgedacht. Ich habe mir vorgenommen, all ihre Fragen zu beantworten, also ist hier der von mir ausgefüllte dritte Fragesatz. :)


1. *Das erste Drittel ist um. Wie läuft's mit dem Schreiben?


Habe gestern die 50.000 geknackt und den Nanowrimo damit schon gewonnen. Ein Manuskript habe ich schon beendet, ein weiteres begonnen und das will ich diesen Nanowrimo auch noch beenden, deshalb habe ich mein Ziel mal raufgesetzt. :-)

2. *Was würde dein Antagonist dir bei einer Tasse Tee erzählen?


Ich habe tatsächlich keinen körperlichen Antagonisten. Momentan schreibe ich eine LGBT+ Contemporary Geschichte und meine antagonistische Kraft ist die Intoleranz der Gesellschaft. Vielleicht könnte man die Eltern von Charleen als Vertreter der Gesellschaft nehmen und joa, was würden die mir schon erzählen? Vermutlich labert Charlies Mutter die ganze Zeit nur von der wundervollen Hochzeit, die sie für ihre Tochter geplant hat und ihr Vater hängt am Telefon wegen irgendwas Geschäftlichen.

3. *Wie sieht dein idealer Schreibort aus?


Ich schreibe immer auf dem Sofa im Wohnzimmer meiner WG. Neben mir sitzt dann meine Mitbewohnerin, die auch fleißig im Nano dabei ist und tut es mir gleich.

4. *Was ist bisher dein größtes Problem beim Schreiben gewesen?

Wie hast du es gelöst?


Mein größtes Problem? Uff, im schon beendeten Projekt hatte ich immer Probleme mit dem Ende, da es irgendwie zu wenig spektakulär war. Zu lasch halt. Die Lösung war, dass ich meiner Protagonistin einfach echt verdammt wehtue, so dass meine Testleser mich jetzt hassen. Im aktuellen Projekt ist mein Problem, dass ich noch nie so ein wahnsinniges Prinzesschen als Protagonistin hatte und mich zum ersten Mal mit der Sichtweise der Superreichen beschäftigen muss. Das habe ich gelöst, indem ich mir einfach London Tipton (aus Hotel Zack und Cody) vorstelle und mir überlege, dass meine Protagonistin eigentlich genauso ist, nur nicht ganz so naiv. :D

5. *Wen kannst du aus deiner Geschichte gar nicht leiden? Warum?


Ashleys Vater. Er nimmt in meiner Cinderella-Adaption die Rolle der bösen "Stiefmutter" ein, also darf ich ihn schon von vorne herein nicht mögen, aber er tut auch ziemlich viele böse, nicht verantwortbare Dinge, wie z. B. dass er Ash schlägt und so.

Mood-Frage: Wie motiviert bist du auf einer Skala von 1-10?


In Anbetracht der Tatsache, dass ich fertig bin und trotzdem noch ein Manuskript beenden will: 10. Ich liebe den Nano - es gibt keine schönere Zeit im Jahr!




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freu mich über jeden Kommi :)