[Rezension] Sexy Secrets von J. Kenner




Preis: 9,99 €

Einband: Taschenbuch

Seitenanzahl: 352

Altersempfehlung: ab 17

Meine Wertung: 3 Schmetterlinge

Reihe: Secrets #2

Verlag: Diana Verlag

Will ich kaufen!






Dallas Sykes ist berühmt-berüchtigt. Für seine Partys, sein Vermögen und seine Frauengeschichten. Doch der Dallas, den ich kenne, ist ein völlig anderer: Er ist tiefgründig, klug und unwiderstehlich sexy. Sein Blick nimmt mir den Atem, seine Berührung raubt mir den Verstand.

Unsere Vergangenheit bindet uns aneinander, unsere Geheimnisse hüten wir auf ewig. Es gibt Menschen, die die Macht besitzen, uns zu verletzen. Aber am gefährlichsten ist für uns die Wahrheit.

Dallas ist nur hinter verschlossenen Türen mein. Unsere leidenschaftliche Liebe ist verboten. Und dennoch hat sich nichts je so gut, so richtig angefühlt.
(Quelle und Bildcopyright liegen beim Diana Verlag)



Das Cover ist wieder im gewohnten Stil der Secrets-Reihe gehalten. Statt dem schnörkeligen, rosa „S“ ist es nun türkis-grün und der Titel wurde abgeändert. So schafft die Reihe einen Wiedererkennungswert.


Wir kennen ja alle J. Kenners direkten, wenig beschönigenden Schreibstil, oder? Schließlich treibt sie uns hier nicht mit ihrem ersten Titel die Röte in die Wangen. Trotzdem hatte ich dieses Mal das Gefühl, dass sie noch extremer und schamloser geworden ist. Worte wie (Achtung, nicht jugendfrei!) »Fotze« und »Möse« sind bei J. Kenner durchaus gebräuchlich, aber in diesem Buch kommen diese Wörter in gefühlt jedem zweiten Satz und ich weiß ganz ehrlich nicht, wie ich das finden soll.

Der zweite Band der Reihe schließt fast nahtlos an den ersten Band an und im Fokus steht wieder die verbotene Beziehung zwischen Dallas und Jane, die die beiden doch in diesem Teil ziemlich oft – wirklich oft! – ausleben. Schade finde ich, dass nicht allzu sehr auf die Vergangenheit eingegangen wurde. Klar, es gab die Stellen, in denen Deliverance eine wichtige Rolle gespielt hat, aber alles in allem ist dieser Part der Geschichte meines Erachtens nach etwas in den Hintergrund gerutscht.

Dafür zeigt sich ganz deutlich eine Charakterentwicklung bei den beiden Hauptfiguren. Die beiden werden offener miteinander und auch wenn bei Jane ab und an Eifersuchtsanfälle an der Tagesordnung stehen, kann ich doch sagen, dass sie sich gut geschlagen hat. Bei Dallas hingegen scheiden sich die Geister. Ich für meinen Teil weiß nicht, was Jane an ihm findet. Zumindest am Anfang des Bandes. In der zweiten Hälfte konnte ich mich dann auch mit ihm anfreunden, aber naja, was nicht ist, kann ja noch werden.


Band 2 der Reihe war nicht so gut wie der erste Teil, war alles in allem aber doch unterhaltsam und ließ sich schnell weglesen. Dafür vergebe ich 3 Schmetterlinge.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freu mich über jeden Kommi :)