[Rezension] Club der Heldinnen - Entführung im Internat von Nina Weger




Preis: 12,00 €

Einband: Gebunden

Seitenanzahl: 208

Altersempfehlung: ab 9

Meine Wertung: 4 Schmetterlinge

Reihe: Club der Heldinnen #1

Verlag: Oetinger

Will ich kaufen!






Juhu, es geht los! Das neue Schuljahr auf dem Matilda Imperatrix, dem Internat für Mädchen mit außerordentlichen Fähigkeiten!
Flo und Pina beratschlagen schon, wie sie die Geländespiele gewinnen und die beiden Oberzicken Cilly und Lilly abhängen. Doch dann kommt der große Schreck: Flos kleine Schwester Charly verschwindet spurlos!
Flo verdächtigt sofort die Neue in ihrem Zimmer. War doch klar, dass diese Blanca ein dunkles Geheimnis verbirgt! Aber bald merken Flo und Pina, dass sie Charly nur mit Blancas Hilfe retten können. Denn gemeinsam sind die drei wirklich heldenhaft!
(Quelle und Bildcopyright liegen beim Oetinger Verlag)



Das Cover des Buches zeigt unsere drei Protagonistinnen, jede mit den äußerlichen Merkmalen, wie sie auch im Buch beschrieben sind. Am Rand sieht man noch, wie jemand aus dem Cover gezogen wird, was eine Anspielung auf die Entführung ist. In der oberen Hälfte des Covers ranken sich Äste ins Over und mitten drin ist das Reihenlogo zum Club der Heldinnen mit der Zeichnung des Internats zu sehen.

Nicht nur, dass das Cover so unglaublich niedlich und verspielt aussieht, dass nicht nur Kinder im Zielgruppenalter (9 bis 11 Jahre) danach greifen, sondern auch meine Wenigkeit (21 Jahre), auch im Buch geht die wundervolle Gestaltung weiter. Die Kapitelanfänge zieren tolle Illustrationen und auch die Paginierung wurde so verschönert. Außerdem liegen im Buch Clubausweise, damit auch die Leser des Buches dem Club der Heldinnen beitreten können.


Super niedlich! Die Autorin hat einen wirklich kindgerechten, aber auch nicht anspruchslosen Schreibstil verwendet, der witzig und unterhaltsam zu lesen ist und einfach Spaß macht. Die Dialoge sind stets lustig, vor allem auch, weil jede unserer drei Protagonistinnen aufgrund ihrer Abstammung andere Redewendungen verwendet, die dem Leser häufig ein Schmunzeln aufs Gesicht zaubern. Zugegebenermaßen muss ich sagen, dass ich gut fünfzig Seiten gebraucht habe, um mich wirklich in der Geschichte zu Hause zu fühlen, aber danach sind die Seiten förmlich geflogen.

Auch die Handlung ist für ein Kinderbuch wirklich ganz erstaunlich umgesetzt worden. Obwohl es recht kindlich damit losgeht, dass Pina und Flo sich überlegen, wie sie am besten aufhauen können – wegen einer Wetter – und dann eine neue, mega brave Mitbewohnerin im Zimmer bekommen, nimmt die Handlung mit der titelgebenden Erführung schnell Fahrt auf. Rätsel, die es zu lösen und eine Deadline, die es einzuhalten gilt, machen das Lesen interessant und schön spannend.
Und ich kann euch sagen, die Rätsel, die die Autorin Pina, Flo und Blanca gestellt hat, sind nicht einfach. Selbst, wenn man kein Kind mehr ist, kommt man nicht so leicht auf die Lösung und das ist auch ganz gut so, wie ich finde.

Ich schätze, Kinder sowie junggebliebene Erwachsene werden sehr viel Spaß mit der abwechslungsreichen Handlung haben. Nicht nur, dass die Mädchen alle ihre Eigenarten haben, auch die ganze Grundthematik mit dem Internat für besondere Mädchen ist interessant und humorvoll zu lesen, sondern auch die Botschaften, die hierbei vermittelt werden, kommt gut rüber. So lehrt uns das Buch, dass man sich auf seine Freunde verlassen und zusammen auch die größten Hürden meistern kann. Nur gemeinsam ist man stark!

Was ich auch wirklich niedlich finde, ist die Entwicklung der Beziehung zwischen den Dreien. Obwohl sie sich am Anfang überhaupt nicht kennen, bilden sie ein klasse Team, jede mit ihren eigenen Fähigkeiten und nun ja, damit ist dann wohl der Club der Heldinnen geboren. Denn jede von ihnen ist eine Heldin, ob Rittertochter, Cherokee oder Piratenbraut – die Kombination bringt es einfach.


Ich gehe mal davon aus, dass der Club der Heldinnen nicht als Einzelband, sondern als Reihe stehen wird und dass noch viele Abenteuer der drei Mädels folgen werden. Unter diesem Gesichtspunkt bildet die »Entführung im Internat« einen Auftakt, der mich (bis auf den Anfang) wirklich überzeugt hat. Ich bin jetzt schon gespannt auf die nächsten Abenteuer.



Kommentare:

  1. Huhu Anni-chan

    Meine Rezension zu "Club der Heldinnen" ist eben auf meinem Kinderbuchblog online gegangen und so stöbere ich mal in anderen Meinungen. Wie ich sehe, hat dir das Buch auch grossen Lesespass bereitet. Ich fand ja auch Pinas Indianerweisheiten immer klasse.
    Im August geht es übrigens mit "Hochverrat im Internat" weiter.
    lg Favola

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Favola :)

      Uhh, darauf bin ich schon gespannt. *__*

      LG
      Anni

      Löschen

Ich freu mich über jeden Kommi :)