[Rezension] Yin Yang - Der Titan von Ann-Kathrin Karschnick




Preis: 2,99 €

Einband: E-Book

Seitenanzahl: 120

Altersempfehlung: ab 14

Meine Wertung: 5 Schmetterlinge

Reihe: AURORA #24, Yin Yang 1.3

Verlag: Papierverzierer

Will ich kaufen!







Wohin gehen die Derivatoren, wenn Mila sie abliefert? Was führt der Titan im Schilde?Nachdem der Hypnotiseur ihr am Bahnhof aufgelauert hat, soll Mila ihm genau diese Fragen beantworten. Sie lässt sich auf den Hypnotiseur ein, da sie selbst auf der Suche nach Antworten ist. Doch ist das der richtige Weg, um dem geheimnisvollen Titan auf die Schliche zu kommen? „Der Titan“ bildet den letzten Teil der fulminanten ersten Staffel rund um die Superheldin YinYang.
(Quelle und Bildcopyright liegen beim Papierverzierer Verlag)



Auch die letzte Episode von AURORA ist in dem typischen Stil mit dem dunkelblauen Hintergrund mit den hellen Highlights gehalten. Zu sehen ist Mila in einer kampfsportlichen Pose vor einem leuchtend-blauen Ring.


Schreibstil:


Yin Yang gehört ja zu meinen AURORA-Lieblingen, nicht zu letzt wegen Ann-Kathrins tollem Schreibstil. Auch nach wochenlangen Warten, entführt sie direkt wieder in die Geschichte. Es ist detailliert erzählt, spannend und absolut fesselnd.

Handlung:


Es geht direkt dort weiter, wo Band 2 in diesem miesen Cliffhanger geendet hat. Mila trifft wieder auf Krieger und nach einigem Hin und Her beginnen beide, zusammen hinter das Geheimnis der Derivatoren zu kommen. Sie wollen wissen, was der Titan mit ihnen macht, sobald Mila sie abgeliefert hat. Eine Frage, die mich schon die ganze »Yin Yang«-Staffel über beschräftigt und endlich aufgeklärt wird!

»Yin Yang« lässt absolut nicht nach, diese Episode ist sogar noch ein wenig stärker vom Spannungsbogen und Enthüllungen her. Man wird voll und ganz Teil der Geschichte, versucht die Wendungen kommen zu sehen – und scheitert daran – und fiebert auf das Ende hin.

Hier hätte ich mir etwas anderes erhofft, gebe ich zu, aber auch so bin ich mit dem Ende zufrieden. Es ist stimmig, ein besserer »Abschluss« als die anderen Staffelfinale, aber dennoch offen genug, um Stoff für eine zweite Staffel zu haben. Die kommt hoffentlich. Schließlich ist diese Episode die allerletzte!

Charaktere:


Mila war genauso stark, wie ich sie in Erinnerung hatte. Sie ist clever, handelt besonnen und um einiges strategischer als ihre AURORA-Kolleginnen und gleichzeitig wird es auch mit ihr nicht langweilig. Sie weiß genau, was sie will und das mag ich so an ihr. Hoffentlich können wir schon bald mehr von ihr lesen.


»Yin Yang – Der Titan« ist ein toller Schluss einer tollen Serie (obwohl ich nach wie vor auf die Fortsetzung hoffe). Irgendwie wird es seltsam sein, nicht länger auf eine Episode zu warten.


1 Kommentar:

  1. Schöne Rezension. Das Buch klingt wirklich interessant. Vielleicht werde ich auch mal mit der Reihe beginnen.
    Liebe Grüße
    Sandra von plentylife.blogspot.de

    AntwortenLöschen

Ich freu mich über jeden Kommi :)