[Manga-Rezension] Assassination Classroom #1 von Yusei Matsui




Preis: 5,95 €

Einband: Taschenbuch

Seitenanzahl: 192

Altersempfehlung: ab 14

Meine Wertung: 5 Schmetterlinge

Reihe: Assassination Classroom #1

Verlag: Carlsen Manga

Will ich kaufen!





Ein übermächtiges Tentakelmonster mit Smileygesicht droht die Erde zu zerstören. Aber erst nächstes Jahr... Bis dahin unterrichtet das Monster die Klasse 9-E der Kunugigaoka Junior Highschool. Welcome to the Assassination Classroom!
(Quelle und Bildcopyright liegen bei Carlsen Manga)



Das Cover ist gelb mit Koro-Senseis Smiley-Gesicht. Sieht auf den ersten Blick etwas creepy, wenn nicht sogar abschreckend aus.


Zeichenstil


Der Zeichenstil ist passend zur Handlung nicht allzu niedlich gehalten. Die Personen und vor allem die Action kommen gut in den verschiedenen Graustufen rüber. Es ist leicht, sich zwischen den einzelnen Zeichungen zurechtzufinden und seien wir doch mal ehrlich, Koro-sensei ist einfach zum Knuddeln.

Handlung


Ein Tentakelmonster hat den Mond gesprengt und nun will er das gleiche mit der Erde tun, aber erst in einem Jahr. Und so lange unterrichtet der die 9E der Kunugigaoka Mittelschule. Diese Klasse hat dafür von der Regierung den Auftrag bekommen, ihn umzubringen. Ob ihnen das jedoch gelingt, ist eine andere Sache …

Hört sich strange an? Ist es auch! Diese Gesichte ist über alle Maßen komisch, seltsam, aber darüber hinaus auch einfach witzig. Ich kenne den Anime schon länger und die Handlung ist natürlich immer ähnlich, aber hier ist die Handlung wirklich eins zu eins in den Anime übernommen worden, was mir sehr gefällt.

Besonders hervorzuheben ist, dass obwohl die Handlung so seltsam klingt, auch eine Menge wichtiger Lebenslehren thematisiert werden. Man könnte fast sagen pädagoisch wertvoll. ;-)

Jetzt im ersten Band wurde die Einführung für das gegeben, was noch kommen mag. Ich werde auf jeden Fall direkt weiterlesen.

Charaktere


Koro-sensei ist das »Monster«, das die Erde zerstören will. So wird er dargestellt, doch im Großen und Ganzen ist er eher ein verplanter und gutmütiger Lehrer. Außer er hat seine fünf Minuten, in denen er wirklich seinem Titel alle Ehre macht.

Außerdem lernen wir Nagisa als Protagonisten kennen. Die Geschichte folgt ihm und meist wird aus seiner Sicht von den Geschehnissen berichtet. Er ist eher der schüchterne Typ und nicht so jemand, den man als Killer einschätzen möchte und er behält diesen Teil – hoffentlich – auch bis zum Ende bei.


Band 1 von »Assassination Classroom« ist ein klasse Auftakt zu einer genial-komischen Manga-Reihe, die ich jetzt schon sehr liebgewonnen habe.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freu mich über jeden Kommi :)