[Rezension] Shadowcross - Madisons Party von Lillith Korn




Preis: 0,99 €

Einband: E-Book

Seitenanzahl: 45

Altersempfehlung: ab 14

Meine Wertung: 4 Schmetterlinge

Reihe: Shadowcross S1, E2

Verlag: /

Will ich kaufen!






Nichts ist mehr wie zuvor. Riley versucht seinen Alltag zu meistern. Das ist leichter gesagt als getan – Menschenfresser und Doppelgänger vergisst man nicht so schnell. Trotzdem überreden ihn Zac und sogar Rileys Eltern, auf Madisons Party zu gehen, um sich etwas abzulenken.
Eine verheerende Entscheidung.
(Quelle und Bildcopyright liegen bei Lillith Korn)


Das Cover hat den gleichen orange-roten mit Runen verzierten Hintergrund wie schon die erste Episode, aber dieses Mal ist ein Mädchen – Madison – darauf zu sehen. Das Shadowcross-Logo findet sich in der unteren Hälfte des Covers und der Untertitel der Episode wie schon zuvor am oberen Rand.


Obwohl ich eigentlich kein Dark Fantasy und erst recht keinen Horror lese, hat die Shadowcross-Serie es mir angetan. Nachdem die erste Episode schon sehr spannend und actionsreich gestartet ist, war ich sehr gespannt darauf, wie es nun in der zweiten weitergehen und welche Rolle besagte Madison einnehmen würde.

Da aber auch Episode 2 nicht sonderlich dick ist, nimmt das natürlich die Möglichkeiten, viel in der Handlung voranzukommen. Riley ist wieder in der richtigen »Welt« und nicht länger in Shadowcross. Hier muss sein leben eben »normal« weitergehen, was allerdings nicht so leicht ist. Die zweite Episode ist dadurch sehr viel ruhiger als der Vorgänger.

Erst auf den letzten Seiten auf der titelgebenden Party passieren wieder aufregende Dinge, aber ich bin der Überzeugung, dass diese ruhigeren Passagen einfach von Nöten sind, um den Unterschied zwischen Rileys Privatleben und seiner neuen Realität als Hunter aufzuzeigen. Trotzdem hat mir die erste Episode etwas besser gefallen.

Der Schreibstil der Autorin ist genauso flüssig wie auch schon in ihren anderen Büchern und lässt sich sehr fließend und ohne zu stocken lesen. Sehr gut finde ich ebenfalls, dass sich am Anfang der zweiten Episode eine kurze Zusammenfassung der ersten Episode findet. Sehr praktisch für alle mit Siebhirn. 😉

Das Ende macht mich nun sehr neugierig, wie es in der dritten Episode – die leider erst in einem Monat erscheint – weitergehen wird, also werde ich auf jeden Fall weiterlesen.


»Shadowcross – Madisons Party« kommt nicht ganz an den Vorgänger heran, aber ich bin auf jeden Fall gespannt, wie es nun weitergehen und welche Rolle Madisons in den folgenden Episoden einnehmen wird.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freu mich über jeden Kommi :)